Frieden

Europa hat eine historische Verantwortung als Friedens- und nicht als Militärmacht. Diese Verantwortung ist heute, mehr als hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs, der Urkatastrophe des letzten Jahrhunderts, und mehr als 75 Jahre nach dem Überfall auf Polen und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs, wichtiger denn je. Mein Grundanliegen ist die Forderung, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen darf.
Die Konflikte der Welt sind nicht mit militärischen Mitteln zu lösen, das zeigt sich nicht nur am Beispiel von Afghanistan und dem Irak. Dies sollte auch die Grundlage dafür sein, die Spannungen im Ukraine-/Russlandkonflikt abzubauen. Daher sollten sich Deutschland und Europa militärisch zurückhalten und den diplomatischen Weg umso intensiver beschreiten. Wir brauchen zivile und sozialpolitische Zielsetzungen in der Weltpolitik. Europa braucht eine Politik der Zusammenarbeit und der Entspannung.